BLUE ACOUSTIC FLAVOUR ist eine Schweizer Band, bei der Virtuosität auf Spielfreude trifft. seit 2014 verbindet sie Bluegrass, Swing, Irishfolk, Singer-Songwriting, Country und Jazz in eigenen Songs und Instrumentalstücken.

 

Ob beim internationalen Willisauer Bluegrass Festival, im legendären Münchner Rattlesnake Saloon, ein Auftritt auf der Seerose in Luzern zum 100jährigen  Tourismusjubiläum, bei Firmenanlässen oder auf den zahlreichen Kleinkunstbühnen - BLUE ACOUSTIC FLAVOUR begeistert mit Spielfreude, einfühlsamen Geschichten, handwerklichem Können und einer grossen Stilvielfalt.

 

Alltagsgeschichten, Sehnsüchte, Ängste, Erwartungen, Lebensfreude, Glück, historische Ereignisse oder bewegende Persönlichkeiten werden akustisch mit Gitarre, Banjo, Geige, Mandocello, Mandoline, Bass und Gesang gefühlvoll intoniert.

 

Die Band spielt ehrliche, handgemachte Musik und steht für authentische Kompositionen, persönliche Betroffenheit und grosse Spielfreude. Bei einem Konzert mit BLUE ACOUSTIC FLAVOUR spürt man unmittelbar, wie sowohl Zuhörende als auch die Musiker in die entstehenden Klangwelten eintauchten und den Stücken mit viel Gefühl und dynamischen Gespür Spannung und Tiefe entlocken.

 

 

 

Ihre Musik könnte man mit dem Begriff "Transatlantic Music" beschreiben, was soviel bedeutet wie: man nehme Elemente des angelsächsischen Singer- Songwritings etwas Irishfolks und kombiniere dies mit dem amerikanischen Bluegrass, etwas Worldmusic und manchmal einer Priese Jazz. Die dabei entstehenden Kompositionen aus der Feder von Siggi Strack und Robert Jackson führen damit zu spannenden und vielfältigen Klangreisen quer über unseren Planeten. Seit 2014 hat sich die Innerschweizer Band mit dieser eigenständigen Musik eine stetig wachsende und begeisterte Fangemeinde im In-und Ausland erarbeitet.

 

Siggi Strack 

Banjo, Mandoline, Mandocello, Gitarre, Gesang

 

Siggis musikalische Wurzeln liegen im Bluegrass und Newgrass.

Inspiriert durch das David Grisman Quintett lernte er die vielfältige New Acoustic Music kennen, die Folk, Jazz, Kletzmer, Klassik und Bluegrass verbindet.

 

Mitglied bei diversen Rock-, Newcountry- und Big Bands erweiterten seinen musikalischen Horizont.

 

Dieser musikalische Hintergrund ist der Fundus seiner vielfältigen Kompositionen bei BLUE ACOUSTIC FLAVOUR.

 

Renato Rizzo

Gitarre, Gesang

 

Die musikalischen Wurzeln von Renato Rizzo liegen im

Jazz. Durch Musiker wie John McLaughlin oder Paco de Lucia wuchs sein Interesse an der akustischen Musik. In verschiedenen Duos und Trios oder auch Solo,

konnte er seinen musikalischen Horizont erweitern.

Obwohl er auch in diversen Formationen (von Funk bis Jazz/Rock) elektrische Gitarre spielt, ist das akustische Instrument seine grosse Liebe.

 

Gabriel Miranda

Geige

 

Gabriel begann mit 5 Jahren Geige zu spielen und hat in seiner musikalischen Karriere bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewonnen. Er absolvierte das Musikstudium an der HSLU Luzern und am Conservatoire Royale de Bruxelles , wo er mit dem Bachelor und Master abschloss. Zurzeit studiert er an der Hochschule Luzern  “Performance Master” in Jazz, bei Simon Heggendorn und Nathanael Su. Weiter beteiligt er sich an diversen Orchestern und im Orchesterverein Entlebuch, wo er Konzertmeister ist. Seit 2017 unterrichtet er an den Musikschulen in Hitzkirch,Hildisrieden, und seit 2019 an der Musikschule in Beromünster.

 

Christian Lienhard

Bass, Gesang

 

Der "Schlagzeuger & Musiker" ist in Formationen jeglicher Genres von Rock/Pop & Jazz über Folklore und Unterhaltungsmusik bis Klassik anzutreffen . Er unterrichtet an der Kantonsschule Zofingen und leitet die Jugendmusik "Wind Band Zofingen".

 

Sein Rüstzeug holte er sich an der Hochschule für Musik und Theater Bern und an der Kalaidos Musikhochschule.

 

Robi Jackson

Texte

 

Als Siggi und Robi (ein seit 1990 in der Schweiz beheimateter Neuseeländer) sich 2014 kennenlernten, konnten sie noch nicht ahnen, wie fruchtbar ihr musikalisches Schaffen werden würde. Siggi sass auf einem Haufen Melodien ohne Text und bei Robi war es genau umgekehrt. Inzwischen kann das Komponistenpaar auf über 40 Lieder zurückschauen und ein Ende der fruchtbaren Zusammenarbeit ist nicht in Sicht. Robert arbeitet als Programmierer und an seiner eigenen Sammlung von Liedern, Gedichten und Kurzgeschichten.